Der Campingherd als wichtiger Bestandteil der Campingausrüstung

Der Campingherd als wichtiger Bestandteil der Campingausrüstung

Der Campingkocher ist einer der wichtigsten und wertvollsten Teile der Campingausrüstung. Es ist ein Muss für alle Camper, da es ihnen eine Möglichkeit bietet, ihr Essen zu kochen und es besser schmecken zu lassen.

Einige Leute verwenden es auch, um Wasser zu erhitzen oder eine Suppe aufzuwärmen. Es ist auch sehr nützlich, wenn Sie etwas Wasser für Kaffee oder Tee kochen müssen. Der Ofen kann als Heizung verwendet werden, falls es keine anderen Möglichkeiten gibt, das Zelt oder Wohnmobil zu beheizen.

Längst gehört das Campen zu den Urlaubsfavoriten der Deutschen. Vor allem in den 1990er Jahren geriet es lange Zeit in den Background und wurde durch andere Reisearten verdrängt.

Seit wenigen Jahren steigt die Zahl der Menschen, die sich für einen Campingurlaub entscheiden, sukzessive. Grund dafür ist der moderne Komfort, der heute von Campingplätzen und Wohnmobilen gewährt wird.

Der Campingherd als wichtiger Bestandteil der Campingausrüstung

Ein echtes Must Have ist der Campingherd, der im Urlaub unerlässlich ist. Durch ihn muss auch auf den Campingplätzen dieser Welt nicht auf warme Speisen und das eigene Lieblingsgericht verzichtet werden.

In der Vergangenheit präsentierte sich der Campingherd in der Regel als einfacher Kocher, der durch Butan oder Propan betrieben wurde. Mit den Jahren sind die Ausführungen aber nicht nur moderner, sondern auch sicherer geworden.

Heute werden auch elektrische Kochplatten als Campingherd gewertet und genutzt.
Eine unverwechselbare Beliebtheit genießen noch heute die Gaskocher, die als Campingherd zur Hand genommen werden.

Im Vergleich zu anderen Ausführungen lassen sie sich sehr einfach bedienen und sind zudem sauber in der Anwendung. Bei ihnen wird für die Anwendung auf kleine Gasflaschen oder Gaskartuschen gesetzt. Dadurch sind sie wesentlich sicherer als einfache Ausführungen.

Sie verbrennen das Gas rückstandsfrei und sind außerdem sofort betriebsbereit. Gerade bei Benzin- und Petroleumkochern kann die Zeit bis zur Betriebsbereitschaft schnell zur Geduldsprobe werden. Ein solcher Campingherd lässt sich zugleich vergleichsweise einfach regulieren.

Während des Betriebes ist er wesentlich leiser und zudem geruchsfrei. Ein weiterer Vorteil der Gaskocher ist die Wartungsfreiheit. Dadurch lassen sich langfristig deutliche Einsparungen erreichen.

Ein solcher Campingherd eignet sich für sehr unterschiedliche Anwendungsbereiche. Zu Problemen kann es jedoch bei fallendem Luftdruck kommen.

In extremen Höhenlagen sind Gaskocher oft vollkommen unbrauchbar, sodass es sich empfiehlt auf andere Lösungen zurückzugreifen.

Für den klassischen Campingurlaub bietet sich der elektrische Campingherd an, der heute auch mit optischen Raffinessen angeboten wird.

Posted in Allgemein