Camping am Kap Der Guten Hoffnung

Camping am Kap Der Guten Hoffnung

Camping am Kap der Guten Hoffnung ist ein Erlebnis, das Sie für den Rest Ihres Lebens begleiten wird. Sie können einer Vielzahl von Aktivitäten wie Wandern, Surfen, Schwimmen und Angeln nachgehen. Sie können auch auf Safari gehen oder die Pinguine am Boulders Beach besuchen.

Es stimmt, dass Camping in dieser Gegend teuer sein kann, aber es lohnt sich. Camping am Kap der Guten Hoffnung ist ein Erlebnis, das Sie für den Rest Ihres Lebens begleiten wird, da Sie einer Vielzahl von Aktivitäten wie Wandern, Surfen, Schwimmen und Angeln nachgehen können. Sie können auch auf Safari gehen oder die Pinguine am Boulders Beach besuchen.

Südafrika gehört zu den attraktivsten Reisezielen des „schwarzen Kontinents“. Das sehr gemäßigte Klima in weiten Landesteilen lädt zum Campingurlaub ein.

Natürlich wissen das auch die Südafrikaner, weswegen es ratsam ist, besonders auf Plätzen in der Nähe der Städte wie Kapstadt, Pretoria oder Johannesburg vor Reiseantritt zu reservieren. Diese Plätze werden auch von Saisonarbeitern als Unterkunft genutzt.

Sie können auch mögen:

Campingführer informieren

Campingdusche Hygiene ein wahrer Luxus

Campingausrüstung – ein wenig Komfort muss sein

 

Ein weiteres interessantes Angebot sind Camping-Safaris. Auf festgelegten Routen können Camper zusammen mit einem erfahrenen Tourguide mehrere Tage lang das Land mit Rucksack und Zelt erkunden.

Mit etwas Glück bekommen Urlauber sogar die „Big Five“, die größten Landwildtiere Afrikas, zu Gesicht. Diese sind der afrikanische Elefant, der afrikanische Büffel, das Nashorn, der Löwe und der Leopard.

Pulsierendes Leben und wilde Natur

Camping am Kap Der Guten Hoffnung

Camping am Kap der Guten Hoffnung ist für jeden ein tolles Erlebnis. Südafrikas Städte bieten ihren Besuchern einen weltweit einzigartigen Kulturmix. Hier reichen sich Asien, Europa und Afrika die Hand und bilden einen ganz und gar einmaligen Mix aus den großen Kulturen dieser Welt.

Nach der Überwindung der Rassentrennung blühten auch die Kulturen in einer ganz neuen Art und Weise auf, die sich so nirgendwo sonst erleben lässt. Über sich selbst sagen die lebensfrohen, gastfreundlichen und humorvollen Südafrikaner, sie seien die ganze Welt.

Betrachtet man die Geschichte des Landes, die von Eroberung, Kolonialherrschaft und, mal mehr mal weniger freiwilliger, Einwanderung geprägt ist, haben sie damit wohl recht.

Weite Teile des Landes sind inzwischen Nationalparks, die bekanntesten dürften der Kruger- und der Karoo-Nationalpark sein, die auf Safaris erlebt werden können.

Der Staat Südafrika ist bestrebt, die ursprüngliche Landschaft und die Tier- und Pflanzenwelt zu erhalten und zu regenerieren. Dabei wurden große Erfolge errungen, so konnten einige Tierarten vor dem Aussterben bewahrt werden.

Wer sich nicht entscheiden kann zwischen Bergen, Meer und Tropen, der kann in Südafrika, zwischen Kap Der Guten Hoffnung und dem Fluss Limpopo, der die natürliche Nordgrenze zum Nachbarstaat Simbabwe bildet, alles gemeinsam erleben.

Posted in Camping