Campen im Schnee und Regen

Campen im Schnee und Regen

Wer im Urlaub der Natur nah sein will, der nimmt sich kein Hotel, sondern schlägt sein Zelt auf dem Campingplatz auf. Auch ein Wohnwagen oder Caravan sorgt für naturnahen Urlaub.

Leider bedeutet naturnah oft auch schlechtem Wetter ausgesetzt zu sein. Gerade in Deutschland ist der Sommer ja gern mal ein wenig kühl und regnerisch.

Doch wie heißt es immer: „Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur die falsche Kleidung!“ und da ist was Wahres dran. Ein kalter Regenguss, den man in Top und Shorts über sich ergehen lassen muss, kann einem schon die Laune verhageln.

Ist man aber gut gerüstet, kann so ein Regentag richtig Spaß machen. Überlegen Sie mal, wie viel Spaß Sie als Kind im Regen hatten!

Campen im Schnee und Regen

Eine wasserdichte Jacke von Fjällräven hilft dabei, die gute Laune wieder zu finden, wenn man mit seinen Kindern durch die Pfützen springt.

Und nicht nur im Sommer macht das Campen Spaß. Immer mehr Urlauber setzen aufs Schneecampen zum Beispiel in Winterberg im Sauerland.

Während hier im Sommer durchschnittlich rund 60 Prozent der Stellplätze belegt sind, ist der Platz im Winter komplett ausgebucht.

Je mehr es schneit, desto mehr Menschen strömen auf den Platz. Kein Wunder, denn hier campt man direkt an der Skipiste.

Posted in Camping